^Nach oben
Slider - Audi Slider - Suzuki Slider - Rolls Rolls Slider - Motorrad Slider - Event

Beauty-WomenSkyMachine steht für Fahrzeug-Shootings, Event-, Portraitfotografie und kleineren Clip- Produktionen. Sehen Sie sich in Ruhe um.

photography and more

HTC One M8 mit Android Nougat (7.1.2 - LineageOS)

HTC One M8 mit LineageOS

Es ist schon einige Zeit vergangen als das HTC One M8 sein letztes Update auf Android 6.0 alias Marshmallow erhalten hat.

Amazon: HTC One M8Schon länger gibt es für das Smartphone die alternativen Betriebssysteme wie z.B. Cyanogenmod, die jedoch Ende Dezember 2016 das Projekt beendet haben. Die Entwickler haben sich jedoch zusammen getan und auf den bestehenden Code das Betriebssystem LineageOS entwickelt.

Mit LineageOS steht auch für das mittlerweile ältere HTC One M8 das aktuellste Android Betriebssystem zur Verfügung.
Die "Nighlies" von LineageOS laufen überaus Stabil auf dem Smartphone und sollten für jeden, der etwas auf Sicherheit achtet ein Muss sein. Das Originale Betriebssystem des M8 hat die letzten Sicherheitsupdates im Dezember 2015 bekommen, mit dem Android Nougat System habt ihr stets die aktuellen Sicherheits-Patches und bekommt die Updates auch noch "Over the Air."

Ein ganz nettes Feature ist, dass sich LineageOS auf dem M8 im Google Playstore nicht nur weiterhin die HTC Apps ziehen kann (das ist bei den meisten Custom Roms nicht so) sondern auch die Apps laden kann die eigentlich dem Google Pixel Phone vorenthalten sind.

Wie man Android Nougat nun auf sein Smartphone bringt, kann man in folgender Anleitung nachlesen.

Weiterlesen: HTC One M8 mit Android Nougat (7.1.2 - LineageOS)

Fotografie mit dem Smartphone - so gelingen gute Bilder

Smartphone Kamera

Seit der Erfindung des Smartphones ist ein Fotoapparat fast immer zur Hand. Eine richtige Digital-Kamera ersetzt das Smartphone zwar nicht, dennoch lassen sich mit den heutigen Mobiltelefonen ansprechende Fotos schießen. Voraussetzung ist ein Smartphone mit einer guten Kamera. Bei eteleon finden Sie geeignete Modelle samt konfigurierbarer Tarife. Doch es ist nicht notwendig, gleich das beste iPhone zu kaufen, denn mit ein paar Tipps lassen sich auch so bessere Ergebnisse erzielen.

Einstellungen und Haltung

Ein erster Schritt zum gelungenen Foto sind an das Motiv und die Umgebungsverhältnisse angepasste Bildeinstellungen. Wichtig sind vor allem eine hohe Auflösung und Bildqualität sowie ein passendes Szenen-Profil. Mit den Einstellungen für Weißabgleich, ISO-Empfindlichkeit, Schärfe, Sättigung und Kontrast lässt sich das Foto an das Umgebungslicht und die gewünschte Farbigkeit anpassen. Da Smartphone-Kameras üblicherweise nur einen digitalen Zoom haben, ist es besser näher an das Motiv heranzugehen, anstatt zu zoomen. Obwohl einige Smartphone-Kameras mit einem Bildstabilisator ausgestattet sind, sollte das Telefon beidhändig und ruhig gehalten werden. Noch mehr Stabilität lässt sich durch das Aufstützen der Ellenbogen oder Arme erreichen.

Weiterlesen: Fotografie mit dem Smartphone - so gelingen gute Bilder

Produkttest: Philips Hue

Philips Hue

Computerbild hat, wie so oft, zu einem Gewinnspiel / Produkttest aufgerufen, diesmal ging es um die smarte Philips Hue Beleuchtung.

Das zu testende Set besteht aus folgenden Komponenten:

Das ganze Set kostet ~ 600,- €, wer möchte da nicht gerne mittesten?

Ziel war es mit den smarten Hue Lampen eine vorweihnachtliche Stimmung anzuregen. Was bei mir leider durch Umzüge und anderen Terminen doch schwieriger war als gedacht. Das vorgestellte Konzept konnte leider nicht vollkommen umgesetzt werden, da der Testzeitraum stark eingeschränkt war. Am Dienstag den 29.11. kam der große Karton mit den Lampen, bis zum Sonntag 04.12.2016 war Zeit die Vorgaben des Testprotokolls umzusetzen / auszufüllen.

Da wir anfang Dezember noch nicht ganz so weit waren mit der Dekoration, durfte noch ein weiterer Haushalt herhalten, um die Dekoration ins rechte Licht zu rücken.

Die Einrichtung

Im Starter Set befinden sich 3 LED Lampen mit der GU10 Fassung, eine Bridge, ein Netzteil und ein Netzwerkkabel.
Die Bridge wird einfach ans Stromnetz angeschlossen und anschließend mit dem WLAN-Router verbunden.
Schnell ist auch die Philips Hue App im Google Play Store oder im Apple Store gefunden und auf dem Smartphone installiert.
Nach dem Starten der App wird nach der Bridge im heimischen W-Lan gesucht. Durch einen Tastendruck auf der Bridge wird die Kopplung abgeschlossen.

Weiterlesen: Produkttest: Philips Hue

SkyMachine 1999 - 2018 copyright