^Nach oben
Slider - Audi Slider - Suzuki Slider - Rolls Rolls Slider - Motorrad Slider - Event

Beauty-WomenSkyMachine steht für Fahrzeug-Shootings, Event-, Portraitfotografie und kleineren Clip- Produktionen. Sehen Sie sich in Ruhe um.

photography and more

W-Lan Funkmodul am Notebook upgraden


Hier am Beispiel eines Sony Vaio Multiflip Ultrabook in der 15 Zoll Variante zeige ich euch wie Ihr das Funk-Modul von Intel® 7260 N gegen eine 7260 AC Karte austauscht.

Das "alte" Modul beherrscht nur das 2,4 GHz Band, zwar im Duplex Stream aber dennoch erreicht es nur eine Geschwindigkeit von 300 Mbps und zusätzlich ist es das einzige Gerät im Haushalt das noch im 2,4 GHz Band herumfunkt. Das 7260 AC Modul funkt sowohl im 2,4 GHz Band (300 Mbps) als auch im 5 GHz Band mit einer Datenrate von 867 Mbps und unterstützt nicht nur den W-Lan Standard N sondern auch AC, ebenfalls im Duplex Stream.

Bei einem Notebook das neu knapp 1.500 € gekostet hat, eigentlich schade, dass nicht gleich das bessere Modul verbaut wurde, aber es lässt sich leicht und schnell austauschen. Kostet betragen hierfür lediglich knapp 25 €.

Ultrabook sind sehr schlank vom Design und haben meist keine Wartungsklappen, aus diesem Grund muss meist wie hier gezeigt das komplette Notebook auseinander genommen werden, dass klingt schlimmer und schwieriger als es wirklich ist.

Trennt das Ultrabook vom Netzteil und dreht es herum. Der Akku ist aufgrund des Designs nicht ohne weiteres entfernbar. Entfernt die Antirutschleiste an der unteren Kante und die beiden Standfüße, diese sind jeweils nur mit einem Klebeband befestigt, hier eignet sich ein stumpfer flacher Gegenstand.

Sony Ultrabook - Unterseite

Anschließend entfernt ihr die zehn Schrauben mit einem kleinen Kreuzschraubenzieher und legt die Schrauben so auf Seite, damit ihr genau wisst, an welcher Position die Schrauben waren (unterschiedliche längen der Schrauben)
Nun könnt ihr vorsichtig das Gehäuse öffnen, beginnt am besten auf der Seite des SD-Kartenlesers, löst hier vorsichtig die Abdeckung vom Rest des Geräts, beim Ethernet Anschluss solltet ihr die Abdeckung leicht schieben, damit man über den Anschluss drüber kommt.

Nun sieht man das Innenleben des mobilen PCs. Bei dieser Gelegenheit könnte man gleich den Arbeitsspeicher aufrüsten, die Festplatte gegen eine SSD ersetzen oder den Akku austauschen, falls dieser defekt sein sollte. An alles kommt man schön heran. Im oberen Drittel sieht man schon das Funkmodul, es beinhaltet nicht nur W-Lan sondern auch Bluetooth.

Sony Ultrabook - Innenleben

Verbaute PCIe KarteEntfernt zuerst die beiden Antennenanschlüsse, diese sind ebenfalls für das neue Modul passend und müssen nicht ersetzt werden. Mit einem Kreuzschraubenzieher kann nun die letzte Schraube gelöst werden, danach zieht die mini PCIe Karte nach links aus den Anschluss heraus. Auf die gleiche weiße wird auch die neue Karte wieder eingesetzt. Schraube wieder festziehen, die beiden Antennen anschließen und den Geräteboden wieder drauf setzen, hier geht ihr auch wieder in umgekehrter Reinfolge vor. Erst üben den Ethernet Anschluss und dann gleichmäßig über den Rest des Gerätes, achtet hierbei, dass rundherum das Gehäuse einrastet. Jetzt können die Schrauben wieder Handfest festgezogen werden. Zu guter Letzt wieder die Antirutschleiste einsetzen und die Standfüße, letztere sind verdreh sicher. Bei mir hat der Klebestreifen noch ausreichende Klebewirkung, so dass dieser nicht ersetzt werden musste.

Beim nächsten Einschalten des Rechners wird die neue Karte selbstständig erkannt und die Treiber installiert. Durch den Tausch der Karte muss jedoch eure W-Lan Verbindung neu eingerichtet werden. Also SSID und Kennwort eingeben und wenn Ihr ein 5 GHz W-Lan-Netz betreibt nun auch auf dieses zugreifen.
Die Bluetooth Kopplungen die vorher bereits eingerichtet waren, bleiben bestehen.

Wie man sieht ist das ganze wirklich leicht umzusetzen und man kann sich auch als Leihe an ein teures Gerät heranwagen, man sollte jedoch vorher wissen welche Komponenten verbaut sind und gegen welche diese ersetzt werden können. In diesem Fall war es relativ leicht, da es die Intel Funkkarte 7260 in drei Varianten gibt:

Vergleich: altes/neues Modul

Wichtig zu sagen ist auch noch, dass man vorsichtig mit dem Schraubenzieher oder Schrauben umgehen sollte. Das Gerät hat einen verbauten Akku und eine Biosbatterie, wenn unbedacht über verschiedene Bauteile mit metallischen Gegenstände gefahren wird, besteht die Gefahr eines Kurzschlusses und ihr habt im schlimmsten Fall nur noch einen teuren Briefbeschwerer.

 

Der Autor übernimmt keine Haftung bei fehlerhafter Durchführung der Anleitung.

SkyMachine 1999 - 2018 copyright